Wir machen eine Sommerpause Juni-Juli-August

Nächster Stammtisch  

Samstag 03.09.2016 , um 11:00 Uhr
im 
Gasthaus Edel's Eck (früher Köbes),

Hochdahler Markt 18 in Erkrath-Hochdahl 
 
Wir wollen Probleme von Tierhaltern aufgreifen und Erfahrungen austauschen. 
Neue Telefon-Nummer des TSV-Erkrath: 02129-3 16 49
alt: 02104 - 4 93 98 11  
 
 
 
Wir wollen zusammen etwas zu unternehmen, ohne dass uns direkt Tierelend vor die Füße fällt.
Hier die Vorschläge von Gaby Müller, die ich beide gut finde.

Wer sich anmelden möchte, bitte direkt bei Gaby Müller: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-ce-class="Emails">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Auch ein Neandertal-Museum-Besuch ist sicherlich interessant, ich jedenfalls war noch nie dort.
Wer hieran auch Interesse hat, bitte auch bei Gaby Müller melden.
 
1. Neandertal Museum, bietet Erlebnisführungen durch die Dauerausstellung. Gruppe bis maximal 30 Leute, könnte man mit Kaffeetrinken kombinieren oder Spaziergang, Preis müsste erfragt werden.
http://www.neanderthal.de/de/
 
2. Gasometer Oberhausen, Ausstellung Wunder der Natur
Führung kostet 60 Euro, zzgl. Eintritt pro Person, dauert eine Stunde
http://www.gasometer.de/de/  Eintritt 10,00 €, Schwerbehinderte + Rentner 7,50 €.

Die Führung kostet insgesamt 60 Euro und wird dann auf die TeilnehmerInnen umgelegt.
Wenn 10 Personen mitgehen fällt ein Betrag von 6 Euro pro Person an.
Ich würde da noch mal hingehen, auch wenn der Eintritt 20 Euro kosten würde. Es lohnt sich wirklich.
Terminvorschlag So., 28.08.16; Führungen müssen drei Wochen mindestens vorher gebucht werden.
----------------------------------------------------------------------------------------------- 
 
Der befreundete Tierschutzverein AG Tiere  für Tiere Langenfeld/Monheim e.V. wurde mit sofortiger Wirkung
umbenannt in Aktionsgemeinschaft für Tiere Rheinland e.V. 
Teilweise ein Grund für die Umbenennung ist auch das tierfeindliche Verhalten der Städte Langenfeld und Monheim
und auch eine neutrale Bezeichnung des Wirkungskreises.

----------------------------------------------------------------------------------------------- 
Hilferuf 
wir werden überschwemmt mit Katzenmüttern mit Kindern. Bisher haben wir es geschafft, sie überall hin zu verteilen, Hauptsache unter.
Jetzt ist alles dicht, sämtliche Tierschutz-Organisationen haben dieselben Probleme.

Es hört überhaupt nicht mehr auf, jeden Tag neue Meldungen.
Es braucht nur einen nicht zu kleinen Raum und den Willen, Mütter mit Kindern nicht im Stich zu lassen.
Seien Sie versichert, es ist eine tiefe Befriedigung und Freude, Leben zu retten vor schlechtem Wetter,
Güllegruben und Wandklatschen. Auskunft erteilt Frau Becker unter Telefon 02129-3 16 49
-----------------------------------------------------------------------------------------------