Gloria-Finnja und Gandolf-Taavi

 

Hallo, wir sind es: Gloria-Finnja und Gandolf-Taavi.

Wir sind am 15.12.2013 in unser neues Zuhause in Meerbusch eingezogen. Unser neues Frauchen muss tagsüber die Dosen für uns verdienen, dann müssen wir uns alleine beschäftigen. Aber danach verbringen wir sehr viel Zeit mit ihr, was uns hoch erfreut. Nach dem Umzug war uns erstmal richtig unheimlich. Wir haben uns dann auch zunächst unterm Sofa verschanzt. Das schien uns der sicherste Ort zu sein. Und da haben wir dann ausgeharrt bis es Nacht war. Unsere ersten Tapsen durch das Zimmer waren super spannend: So viel Neues zu entdecken, neue Gerüche und Geräusche. Unheimlich das alles. Wir haben uns immer wieder ganz schnell wieder unters Sofa verzogen, wenn es unheimlich wurde. Das blieb auch für einige Zeit unser Schlafplatz. Aber irgendwann wurde es Taavi zu eng und er suchte sich einen neuen Platz. Den fand er bei einer Heizung, versteckt zwischen Wand und einem Regal.

 1finn1
 1finn2
Mit der Zeit wurden wir aber immer mutiger und sicherer. Aber unserer Dosenöffnerin haben wir lange nicht vertraut. Anfassen??? Da kann ja jeder kommen und uns anfassen wollen. Nene, da waren wir erstmal dagegen. Aber als Mädel hab dann irgendwann gemerkt, dass es ganz nett ist, gestreichelt zu werden. Und dann tat ich der Dosi den Gefallen und hab richtig schön geschnurrt. Was die sich gefreut hat! Taavi hingegen hat es lange durchgezogen. Ich weiß noch, dass die Dosi immer sagte „Ich glaub, das wird nie was werden“. Aber am 02.05.2014 hat er ein kurzes Anfassen erlaubt. Dosi war wieder vollkommen aus dem Häuschen und rief nur „Ich hab Taavi berührt“.
 

Mittlerweile haben wir uns aber richtig gut eingelebt, turnen durch alle Zimmer, überlegen uns irgendwelchen Unsinn und Schmusen finden wir jetzt auch ganz toll.
Wir haben ein super Kratzbaum bekommen, den wir versuchen auseinander zu nehmen.

 1finn3
 1finn4  
Wir haben auch jede Menge Spielzeug, allerdings spielen wir lieber mit Papierschnipseln und getrockneten Ästen. Eine Ausnahme machen wir allerdings bei den Schmusekissen und kleinen Bällchen mit Federn dran und Klingel drin. Die sind suuuper.

Bei schönem Wetter geht’s dann auch auf den gesicherten Balkon, frische Luft um den Schwanz wehen lassen und Vögelchen beobachten. Bei Regen bleiben wir aber lieber drinnen auf dem Fensterbrett. Da kann man auch alles sehen und wird nicht nass. Tolle Idee so ein Fensterbrett.
 1finn5