Beitragsseiten

Hühner - Rettet das Huhn  

Mit Hilfe dieser Website wollen wir durch die Vermittlung “ausgedienter” Legehennen in ein neues zu Hause aktiv Tierleben retten sowie über die Situation der Legehennen in den verschiedenen Haltungsformen (Käfig-, Boden-, Freiland- und Biohaltung) informieren!

Hilfe durch Vermittlung bedeutet in diesem Fall konkret, dass durch die direkte Kooperation mit den Geflügelhofbetreibern die Legehennen nach der sog. Ausstallung nicht im Geflügelschlachthof “entsorgt”, sondern durch unsere Aktion “Rettet das Huhn” in ein artgerechtes, schönes zu Hause vermittelt werden, wo sie ihren Lebensabend (nach ihren Diensten für die Menschen) in Würde verbringen dürfen!  huhn2

Sowohl in der konventionellen, als auch in der alternativen Legehennenhaltung werden die Hennen ausgestallt, sobald sie mit gerade einmal 15 Monaten (!!!) zu alt werden bzw. ihre “Legeleistung” im Verhältnis zum Futterverbrauch entsprechend nachlässt. Die Tiere sind zu diesem Zeitpunkt für die Geflügelhofbetreiber nicht mehr rentabel und werden daher durch neue Junghennen ersetzt.

Normalerweise werden die knapp einjährigen “alten” Legehennen dann durch beauftragte Dienstleistungsunternehmen auf zumeist brutale Art und Weise ausgestallt und zu Geflügelgroßschlachthöfen in Belgien oder den Niederlanden transportiert, wo sie anschließend am Fließband im Akkord geschlachtet werden, um dann als Suppenhuhn oder als Hundefutter zu enden.

Wir wollen diesen Tieren durch unsere Vermittlung und mit Ihrer Hilfe eine zweite Chance geben…

Die Hühnerretterin Stephanie Laab