Passivrauch erhöht die Zahl der Schulfehltage

Wissenschaftler um Douglas E. Levy vom Massachusetts General Hospital in Boston analysierten die Gesundheits- und Abwesenheitsdaten von Schulkindern im alter von 6 bis 11 Jahren.

Sie fanden heraus, dass die Zahl der Schulfehltage mit dem Passivrauchen korreliert. Wenn im Haushalt eine oder mehrere Personen rauchten, fehlten iese Kinder häufiger in der Schule als ihre Kameraden, die in rauchfreien Haushalten wohnten. 

Wer mit einem Raucher die Wohnung teilte, fehlte durchschnittlich 1,06 Tage im Jahr zusätzlich. Lebten zwei oder mehr Raucher in der Wohnung, waren es sogar 1,56 Tage mehr. Bei Krankheiten, die eindeutig mit dem Passivrauchen in Verbindung gebracht werden können, zum Beispiel Bronchitis und Ohrinfektionen, war der Zusammenhang am deutlichsten erkennbar. 

Quelle: Pediatrics, 02.09.11, abgedruckt im Nichtraucherinfo Nr. 84, IV/11  

Und diese Kinder können, z.B. für den Schulbesuch, die Wohnung zeitweise verlassen, Wohnungskatzen können das nicht; sie sind permanet diesen Giften ausgesetzt.