Beitrag von Rettet den Regenwald e.V." vom 09.05.18

Rettet den Regenwald: Soja, Palmöl, Plantagen:
Die EU muss die Abholzung der Wälder stoppen!

ZUR PETITION  

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

unser täglicher Konsum hat schreckliche Folgen: Um Rindfleisch, Soja, Palmöl, Kakao und andere Agrarrohstoffe zu produzieren, fallen die Wälder der Erde Motorsäge und Bulldozer zum Opfer. Die Ausweitung der Plantagen und landwirtschaftlichen Betriebe führt auch zu Zwangsräumungen, Gewalt, Sklavenarbeit und Mord an lokalen Gemeinschaften und Umweltschützern.

Die EU ist ein Hauptimporteur von landwirtschaftlichen Erzeugnissen, die aus der Entwaldung stammen. Aufgrund unseres Verbrauchs von Agrarprodukten ging zwischen 1990 und 2005 weltweit eine Waldfläche verloren, die der Größe Portugals entspricht – durch größtenteils illegale Rodungen.

Zwar hat sich die EU verpflichtet, die durch unsere Agrarimporte verursachte Entwaldung bis zum Jahr 2020 zu beenden und rückgängig zu machen. Aber bis heute hat sie keine Maßnahmen dafür ergriffen.

Die EU muss die verbliebenen 20 Monate nutzen und jetzt handeln!

Sie können dabei helfen: Bitte unterstützen Sie die Petition von zwanzig Umweltorganisationen aus aller Welt. Bitten Sie EU-Kommissionspräsident Juncker seinen Verpflichtungen nachzukommen.

Er muss einen EU-Aktionsplan mit Vorschriften zum Schutz der Wälder und der Rechte der Waldvölker vorlegen. Unser Konsum und unsere Finanztransaktionen müssen die Abholzung der Wälder und Menschenrechtsverletzungen ausschließen:

 

ZUR PETITION